Lebenszyklus von Produkten und Dienstleistungen

Umweltmanagement drehte sich bis zur Neuausgabe 2015 der ISO 14001 vor allem um die eigenen Standorte, Tätigkeiten, Anlagen und Infrastrukturen. Nun sind die Umweltauswirkungen der eigenen Produkte und Dienstleistungen mehr in den Vordergrund gerückt. Das Unternehmen soll seine Verantwortung für vor- und nachgelagerte Prozesse wahrnehmen, sofern diese beeinflussbar sind.   

Das Vorgehen umfasst zwei Schritte:

1. Analyse der Umweltauswirkungen in den verschiedenen Lebensphasen des Produktes oder der Dienstleistung (Normelement 6.1)

2. Festlegungen zur betrieblichen Planung und Steuerung, d.h. in den Unternehmensprozessen, Arbeitsanweisungen, Checklisten usw. (Normelement 8.1)

Ziel: die Umweltleistung über die gesamte Lebensdauer eines Produktes verbessern  

Eine neue Herausforderung ist: wie führe ich die Analyse durch?
Es gibt dabei kein Richtig oder Falsch. ISO 14001 gibt keine Methode vor, d.h. es steht dem Unternehmen frei, eine quantitative Analyse (z.B. CO2-Footprint, Ökobilanz) oder eine qualitative Analyse (z.B. Beschreibung und Abschätzung der Umweltauswirkungen) vorzunehmen – oder eine Kombination aus beiden. Ein Stand der Methodik hat sich (noch) nicht etabliert.  

Wichtig ist, dass eine vernünftige Analyse vorliegt und dass daraus Schlüsse gezogen werden, bei welchen Tätigkeiten (Prozessen) mit welchen Leitplanken (Vorgaben, Checklisten…) die beeinflussbaren Umweltauswirkungen gesteuert werden. Nach unserer Erfahrung sind die Schwerpunkte bei

  • Produktentwicklung oder Dienstleistungsgestaltung, ev. Produktmanagement
  • Beschaffung
  • je nach Branche und Aktivitäten auch Logistik, Kundenberatung und –betreuung, Rücknahme von Produkten.

Wenn die Fragen nach dem Lebenszyklus mit Interesse und mit Weitblick diskutiert werden, ergeben sich nach unserer Erfahrung neue Perspektiven und Ideen, die durchaus auch dem Produktmanagement neuen Schub verleihen können – womit sich Ökologie und Ökonomie sehr gut kombinieren lassen und gemeinsam zum Unternehmenserfolg beitragen können.    

< zurück

Haben Sie eine Anmerkung oder Rückmeldung zu diesem Artikel, können sie uns dies gerne hier mitteilen.

  • Linz Partner AG
  • Vonmattstrasse 30
  • 6003 Luzern
  • Tel. +41 41 240 90 56
  • Mail
  • Linkedin